Titel

Stille wird hörbar wie ein Flüstern
Gedichte mit Bildern von Noelle-Magali Wörheide

Leseprobe

Urheber
Anke Höhl-Kayser

Verlag
BoD Norderstedt
Bindung
Hardcover
Seitenzahl
96
Sprache
Deutsch
Format
15,5 x 22 cm
ISBN
978-3-8391-5503-5
Preis
€ 19,90 (je nach Anbieter zzgl. Porto)

Internet
www.hoehl-kayser.de

Kaufen
Buchhandel
Internetshops

www.bod.de
www.amazon.de

Sieben unterschiedliche Daseins- und Stimmungskonstellationen bilden den Rahmen für die Gedichte und Bilder dieses Buches. Sowohl mit Pinsel und Zeichenstift als auch mit Worten in kräftigen Farben gemalt, regen sie vor allem zum Anschauen mit der Seele an.

Die Palette reicht hierbei von den Graublauschattierungen der Melancholie über die heiteren Pastelltöne der Freude an den kleinen Dingen unseres Lebens bis hin zu den leuchtend warmen und intensiven Nuancen der staunenden Bewunderung für die Schönheit dessen, was uns umgibt.

Inspiriert vom künstlerischen Schaffen des jeweiligen Gegenübers haben Autorin und Künstlerin in enger Zusammenarbeit Interpretationen ihrer Arbeiten gestaltet, die den Betrachtern die Themen in einer Art Collage aus verschiedenen Blickwinkeln darbieten.


Leseprobe

Stilleben mit roten Blumen und Buch

 

Der Zauber ist gesprochen:

Nachmittägliches Schweigen fällt sacht

Stille wird hörbar wie ein Flüstern

Die Zeit hat den Augenblick entlassen

 

Blütenwolkenwesen in Herzflammenrot

Sonnendurchlodert und trunken vom Leben

Kaskaden von Feuertropfen entfachen

Ein flirrendes Meer aus Licht

 

Der Moment in einem Buch

Wind hat die Ewigkeit durchblättert

Und in seinem mutwilligen Spiel

Die Seite alles Unvergänglichen aufgeschlagen

 

 

 

Abschied

 

Der Steg, auf dem wir zueinander gelangen konnten,

ist schmal geworden.

Wir wohnen auf verschiedenen Seiten der Brücke,

darunter nichts als der Himmel.

 

Das Band, das wir um unsere Herzen geschlungen hatten,

ist dünn geworden.

Damals konnte es das Licht der Sonne halten,

nun ist es stumm.

 

Du bist schon weit.

Nur manchmal gehst du einen Schritt zurück,

und ich sehe dich noch.

 

Wenn du gegangen bist,

werde ich das Schweigen deiner Stimme

in meinem Herzen aufstellen.

zurück