Titel

Gott und Jenseits
Irrtum oder Möglichkeit?


Leseprobe

Urheber
Hans Reiter

Verlag
Eigenverlag 3.Auflage
Bindung
Paperback
Seitenzahl
308, 11 Abb., 4 Tabellen
Sprache
Deutsch
Format
10,8 x 17,48 cm
ISBN
978-3-0002-2017-3
Preis
€ 18,90 (je nach Anbieter zzgl. Porto)

Internet
www.hans-reiter.de

Kaufen
Buchhandel
Internetshops

www.hans-reiter.de
www.amazon.de

* Existiert Gott?
* Gibt es göttliche Offenbarung?
* Gibt es Hinweise auf ein Jenseits?
* Dürfen wir auf ein "Leben nach dem Tod" hoffen?

Das Buch beleuchtet diese uralten Menschheitsfragen aus verschiedenen Blickwinkeln und unter konsequenter Diskussion des Pro und Kontra. Es versucht, ehrliche Antworten auf vernunftgemäßer Grundlage zu finden. Dem Leser wird auf anspruchsvollem Niveau die schwierige Thematik verständlich gemacht.

Der Glaube an Gott und an ein Fortleben gerät zunehmend in Widerspruch zum naturwissenschaftlichen, kritischen Denken, weil wir das Weltgeschehen und das Leben allein durch die Materie und die Naturgesetze erklären. Können wir heute noch an Gott glauben? Das Buch befasst sich vor allem mit den folgenden Fragen:

* Hat sich Gott (oder ein "höheres Wesen" oder eine jenseitige Wirklichkeit) dem Menschen mitgeteilt?
* Gibt es Hinweise auf ein "Fortleben nach dem Tod"?
* Kann man den Glauben an Gott und die Hoffnung auf ein Fortleben durch vernunftgemäße Argumente stützen?
* Was dürfen wir vermuten, ohne uns in Widersprüchen und Wunschdenken zu verfangen?

Das Problem wird von allen relevanten Seiten betrachtet: Jesus von Nazareth, christliche Lehre, Propheten, Theologie, Bibelforschung, religiöse Visionen und Wunder, sogenannte Gotteserlebnisse, Spontanbekehrungen, Nahtod-Erlebnisse, angebliche Reinkarnationen, Parapsychologie, Naturwissenschaft, Hirnforschung, Philosophie, Psychologie usw. Die Ansichten anerkannter Fachleute werden besprochen. Das Buch überrascht mit einer Fülle sehr beeindruckender, ausführlicher Berichte und Informationen. Es ist deshalb eine fesselnde Lektüre.

Der Autor diskutiert das Pro und Kontra gewissenhaft und versucht, ehrliche Antworten zu geben, die frei von Wunschdenken, unbeeinflusst von traditionellen christlichen Ansichten und vor allem rational begründet sind. Es gibt Tatsachen und Argumente, die – losgelöst von kirchlichen Lehrmeinungen – bestimmte Elemente eines aufgeklärten, natürlichen Glaubens stützen. Der Autor kommt zu einem befriedigenden Ergebnis. Dies ist angesichts sehr kritischer Maßstäbe, an die er sich gebunden fühlt, eine erfreuliche Tatsache.

Für wen wurde das Buch geschrieben?
Das Buch wendet sich an jene Menschen, die in ihrem Herzen an Gott und an das Fortleben glauben möchten, die damit jedoch ein Problem haben, weil die Vernunft ihnen den Glauben erschwert oder verwehrt. Für alle, die nach einem rationalen, unanfechtbaren Fundament für einen natürlichen Gottesglauben suchen, ist dies genau das richtige Buch. Es will Anregung und Orientierung schenken – frei von traditionellen Ansichten.

Leseprobe

Überblick über den Buchinhalt

Jesus von Nazareth – kritisch betrachtet

Die Entstehung des Neuen Testaments. Das mythologische Weltbild des Urchristentums. Rationale Erklärungsversuche. Die Ansichten von Theologen und Bibelforschern. Jesus-Erscheinungen aus späterer Zeit (z. B.: Im 20. Jahrhundert wird ein nichtchristlicher Inder durch eine Jesus-Vision augenblicklich zum Christentum bekehrt; daraufhin betätigt er sich weltweit als Missionar.). Göttliche Offenbarung? Welche Bedeutung hat Jesus für uns? Kritische Betrachtung des christlichen Glaubens.

Berufungserlebnisse von Propheten

Berufung durch religiöse Visionen und Eingebungen (z.B. alttestamentliche Propheten, Mohammed, afrikanische christliche Propheten im 19. und 20. Jahrhundert). Sind Propheten Gesandte Gottes?

Sind religiöse Visionen und Wunder Zeichen des Übernatürlichen?

Religiöse Visionen gibt es zu allen Zeiten und in allen Religionen. Beeindruckende Schilderungen und Augenzeugenberichte (z. B. Sterbebett-Visionen, Spontanbekehrungen, Gotteserlebnisse, Marienerscheinungen). Die Symbolik. Menschliche Fantasie oder Offenbarung?

Bis heute geschehen außerordentliche, oft augenblickliche Wunderheilungen (z. B. in Zusammenhang mit Gebet, an Wallfahrtsorten, während Gottesdiensten, durch fromme Prediger). Medizinisch nicht erklärbar. Vernünftiger Zweifel an den Fakten nicht möglich. Ausführliche Schilderungen herausragender Fälle (z. B. Lourdes).

Haben außerordentliche religiöse Visionen und Wunder eine Ursache "außerhalb" des Menschen? Sind sie der symbolische Hinweis auf eine übernatürliche Wirklichkeit? Die Ansichten renommierter Ärzte, Psychologen, Parapsychologen, Theologen. Ausführliche Diskussion des Pro und Kontra. Versuch einer kritischen Deutung.

Was steckt hinter paranormalen Phänomenen?

Unerklärliche Phänomene (z. B. außersinnliche Wahrnehmung, Erscheinungen Verstorbener, angebliche Reinkarnationen, angebliche Kontakte mit dem Jenseits, Erlebnisse in Todesnähe). Kann die Psyche die raumzeitliche Ordnung überschreiten? Besitzt der Mensch einen "immateriellen Kern"? Hinweise auf eine transzendente Wirklichkeit "jenseits" der Welt? Die Erlebnisse in Todesnähe und die Frage nach dem Fortleben. Die Ansichten anerkannter Fachleute. Die erweiterte Naturordnung. Ausführliche Diskussion des Pro und Kontra.

Philosophische Überlegungen

Die Begrenztheit unserer Erkenntnisfähigkeit. Die subjektive Welt (eine Schöpfung des Gehirns) und die absolute Welt (Materie, Raum-Zeit-Kontinuum). Das Bewusstsein – ein Rätsel. Das Leib-Seele-Problem (oder das Gehirn-Bewusstsein-Problem oder das Körper-Geist-Problem). Dualistische und monistische Lösungsversuche. Aktuelle Erkenntnisse der Hirnforschung. Haben wir einen freien Willen?

Die Psyche und die Naturordnung. Das Ich-Problem. Kann man den Menschen auf materieller Basis erschöpfend erklären? Argumente für eine "immaterielle Seele". Ausführliche Besprechung.

Leiden, Elend, Ungerechtigkeit – kann man trotzdem an Gott glauben (Theodizee-Problem)? Der Urknall – "göttlicher Schöpfungsakt" oder "schöpferischer Zufall"? Gott – "Initiator des Urknalls" oder "zeitloser Hintergrund der Welt"? Beurteilung des sogenannten kosmologischen und des sogenannten teleologischen Gottesbeweises. Die Naturwissenschaft und die Frage nach Gott. Antinomien, Agnostizismus, Selbstbetrug, anthropozentrisches Denken. Die Vermenschlichung des Gottesbegriffes. Das Paradoxon des "absoluten Nichts". Der eigentliche Unterschied zwischen dem Atheismus und dem Gottesglauben. Pro und Kontra. Rationale Argumente für einen aufgeklärten Glauben an Gott. Ein idealistisches Weltbild. Philosophische und religiöse Vorstellungen der Brahmanen.

Rationale Überlegungen, die eine aufgeklärte Hoffnung auf eine "Existenz nach dem Tod" zu stützen vermögen. Argumente pro und kontra.

Nach Meinung vieler Hirnforscher sind religiöse Visionen und Erlebnisse in Todesnähe nur Trugbilder des Gehirns. Argumente pro und kontra.

Umfrageergebnisse. Die biologische Basis des Glaubens. Ist Beten sinnvoll? Gibt es ein vorherbestimmtes Schicksal? Gedanken über den Sinn des Lebens. Der Weg zu einem aufgeklärten, natürlichen Glauben.

Die Ansichten bekannter Naturwissenschaftler, Psychologen, Parapsychologen, Theologen, Philosophen und Hirnforscher zu den hier interessierenden Fragen.

zurück