Titel

Apokalypse, Genesis und Survival

Leseprobe

Urheber
Bernd R.Wagner

Verlag
LULU
Bindung
Paperback
Seitenzahl
170
Sprache
Deutsch
Format
10,8 x 17,48 cm
ISBN
----
Preis
€ 7,86 (je nach Anbieter zzgl. Porto)

Internet


Kaufen

info@buechernarr.de
www.LULU.com
 

Hundert Kurzgeschichten um das Thema "wo kommt der Mensch her und wo geht er hin". Ironische (nicht immer ganz ernst gemeinte) oder realistische Geschichten, naive oder nachdenkliche Geschichten.


Leseprobe

Know How

Stress, jeden Tag gewaltigen neuen Stress hat er. Urlaub braucht er jetzt endlich einmal, der Bioingenieur Ellah. Ruhe von der Arbeit, Entspannung, nur etwas anderes, weg vom Alltag. Genehmigt, schreibt der Chef auf den Urlaubsantrag. Und wohin fahre ich? Wo bin ich wirklich weg von der Arbeit, weg vom Handy, weg vom Stress? Freund Johwe hat doch so ein Feriendomizil, ganz weit draußen und schön abgelegen. Na klar, sagt Johwe, mein Ferienhaus auf dem hübschen blauen Planeten ganz weit da draußen ist frei, das kannst du haben, Ellah, jederzeit. Und dein Handy kann da hinten gar nicht klingeln, viel zu weit weg von der nächsten Sendestation bist du da. Das ist sozusagen am Arsch der Welten, da findet dich wirklich keiner, da hast du deine Ruhe, garantiert.

Endlich Urlaubsanfang, die Koffer packen und mit der kleinen Raumyacht nach "Ganzweitweg" los fliegen. Wie dieser abgeschiedene Planet eigentlich heißt, das hat er schon längst wieder vergessen, ist ja auch vollkommen egal. Beruflich ist Ellah leitender Chefingenieur in einer großen Fabrik zur Herstellung von Robotern und automatischen Maschinen. Natürlich alles Geräte zur deutlichen Arbeitserleichterung und für die Bequemlichkeit der Eloher, einer hochintelligenten und weit fortgeschrittenen Rasse. Jetzt im Urlaub, denkt Ellah nicht mehr an Roboter und Computerchips. Jeden Tag aalt er sich in der warmen Sonne, schwimmt seine Runden im blauen, sauberen Meerwasser. Vierzehn Tage später wird es ihm schon wieder langweilig, seine Maschinen fehlen ihm. So einen ganz kleinen Roboter würde er jetzt schon gerne basteln. Wie aber bloß, so ganz ohne Computer und Werkzeugmaschinen.

Mit biologischen Mitteln, genug davon gibt es auf dem Ferienplaneten. Das muss doch möglich sein, eine Maschine zu bauen, ganz ohne Metall und Speicherchips. Eine Figur, ganz aus biologischer Masse geformt, entsteht unter seinen geschickten Händen.

zurück