Evelyne Kern

Kontakt
kontakt@verlag-kern.de

Internet
www.verlag-kern.de

Werke
Sand in der Seele

Evelyne Kern lebt und arbeitet in der Festspielstadt Bayreuth. Hier sind ihre Wurzeln und hier hat sie den sicheren Hafen, den sie nach vielen Reisen und mehrjährigem Aufenthalt in Nordafrika braucht.

Gelernt hat die gebürtige Oberfränkin ihr journalistisches Handwerk bei einer großen Illustrierte in Hamburg und als Mitherausgeberin und Chefredakteurin eigener Wochenblätter in Oberfranken.

1990 ging sie der Liebe wegen nach Nordafrika um einen Traum zu verwirklichen. Hier wollte sie leben und arbeiten, baute eine Villa am Meer - leider endete dieses Abenteuer nach insgesamt acht Jahren im völligen Ruin.

Wieder in Deutschland schrieb sie ihre bittere Erfahrung in ihrem Roman "Sand in der Seele" nieder und erlebte damit ihre "Wieder- Integration" in die Zivilisation und das wahre "Arbeits-Leben".

Einige Jahre arbeitete sie als Freie Journalistin und Medienberaterin für verschiedene Verlage und Unternehmen, schrieb ganz nebenbei - und weil ihr danach zumute war, ihren 2. Roman "Atemlos ins Nichts" bis sie sich im Januar 2006 einen weiteren Traum erfüllte. Der eigene kleine Buchverlag mit eigenem Online-Shop. In Verbindung mit ihrem Redaktionsbüro gelingt es ihr, die in Tunesien verlorene Existenz wieder (wenn auch etwas bescheidener) zu erarbeiten.

Und weil sie nun gerade in Abenteuerlaune (heuzutage ganz alleine eine neue Existenz aufzubauen ist ein Abenteuer) schrieb sie so ganz nebenbei ihren 3. Roman "Inzu und das Gold der Inkas", einen spannenden Abenteuer-Roman.

2010 brachte sie mit vier weiteren Bayreuther Freunden das Schmuckstückchen "Der Bareida is halt a blos a Mensch - Liebeserklärung an Bayreuth" heraus. Auch das war ein Herzenswunsch, den sie sich erfüllte.

Zur Zeit arbeitet sie an einem Neuen Buch mit dem Titel "1001Lüge" - man darf gespannt sein.

Weil sie aus eigener Erfahrung weiß, wie schwer es Schriftsteller haben, die nicht das Glück hatten von großen Verlagen unter die Fittiche genommen zu werden und damit die kostspielige Palette der Öffentlichkeitsarbeit getrost ihrem Verleger überlassen können, ist sie ständig auf der Suche nach Möglichkeiten, die Publikationen und Bücher Ihrer Autoren auf anderen Wegen einer großen Leserschaft zu präsentieren. Aus diesen Gedanken heraus, entstand auch die Idee der "Autorenprofile.de" die Autorenseite im Netz, die sich nun langsam füllt.

Ehrenamtliches

Nachdem "Sand in der Seele" erschienen war, bekam sie hunderte von Briefen. Hatte sie bisher geglaubt, dass Ihr Schicksal in Tunesien ein Einzelfall war, so musste sie sich nun eines Besseren belehren lassen. Plötzlich erkannte sie, dass es dringend nötig sei, all diesen betroffenen Frauen in irgendeiner Weise zu helfen.

Sie steckte die Tantiemen aus "Sand in der Seele" in das Internetprojekt 1001Geschichte.de und gründete eine Interessengemeinschaft, die im November 2005 in das Vereinsregister eingetragen wurde. Evelyne Kern ist 1. Vorsitzende des Vereins CiB e.V. (Community of Interests against Bezness) und hat sich damit eine Lebensaufgabe geschaffen.